Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Junos Layer 3 VPNs

Seminarinhalte

Was lernen Sie in unserem Training Junos Layer 3 VPNs?

  • Verstehen von VPN-Konzepten: Verschaffen Sie sich zunächst ein solides Verständnis von Virtual Private Networks und ihren verschiedenen Typen. Erfahren Sie mehr über Layer-3-VPNs und ihre Vorteile, wie z. B. die Isolierung des Kundenverkehrs, die Sicherheit durch Trennung und die Optimierung des Netzwerkverkehrs.
  • Grundlegende Netzwerkkenntnisse: Bevor Sie sich mit Layer-3-VPNs befassen, sollten Sie über fundierte Kenntnisse von Netzwerkkonzepten wie IP-Adressierung, Routing-Protokollen (BGP, OSPF) und Netzwerktopologien verfügen.
  • Vertrautheit mit Junos OS: Machen Sie sich mit Junos OS, dem in Juniper-Geräten verwendeten Betriebssystem, vertraut. Verstehen Sie die Struktur, Hierarchie und Konfigurationsmodi der Befehlszeilenschnittstelle (CLI).
  • Layer-3-VPN-Komponenten: Lernen Sie die wesentlichen Komponenten eines Layer-3-VPNs kennen, z. B. den Customer Edge (CE)-Router, den Provider Edge (PE)-Router und die Provider (P)-Router. Lernen Sie das Konzept der VPN-Routing- und Forwarding-Instanzen (VRF) kennen, die den Kundenverkehr trennen.
  • Routing-Protokolle: Erfahren Sie, wie das Border Gateway Protocol (BGP) in Junos Layer 3-VPNs zur Verbindung von Standorten eingesetzt wird. Verstehen Sie, wie erweiterte BGP-Communities verwendet werden, um VPN-bezogene Informationen zu übertragen.
  • Route Target und Route Distinguisher: Verstehen Sie die Konzepte von Route Target (RT) und Route Distinguisher (RD). RT wird verwendet, um die Verteilung von Routen innerhalb des VPNs zu steuern, während RD Routen von verschiedenen Kunden unterscheidet.
  • Konfigurationsschritte: Lernen Sie die Konfigurationsschritte zum Einrichten von Layer-3-VPNs auf Junos-Geräten kennen. Dazu gehören die Konfiguration von VRF-Instanzen, BGP-Sitzungen, Import- und Exportrichtlinien und Schnittstellen, die mit CE-Geräten verbunden sind.
  • VPNv4-Adressfamilie: Verstehen Sie die VPNv4-Adressfamilie in BGP, die die VPN-IPv4-Präfixe und erweiterten Communities für Layer 3-VPNs enthält. Lernen Sie, wie diese für den Routenaustausch zwischen PE-Routern verwendet werden.
  • Überprüfung der Konfiguration: Lernen Sie Befehle kennen, mit denen Sie die Korrektheit Ihrer Layer-3-VPN-Konfiguration überprüfen können. Verwenden Sie Befehle wie "show bgp neighbor" und "show route", um sicherzustellen, dass die Routen korrekt ausgetauscht und aufgefüllt werden.
  • Fehlersuche: Entwickeln Sie Fähigkeiten zur Fehlerbehebung, um häufige Probleme zu lösen, die bei Layer 3 VPN-Konfigurationen auftreten können. Lernen Sie, Debugging-Tools zu verwenden, BGP-Nachrichten zu analysieren und Routing-Tabellen zu interpretieren.
  • Sicherheitsaspekte: Lernen Sie die besten Sicherheitsverfahren für Layer 3 VPNs kennen, wie z. B. die Implementierung von Filtern, um zu verhindern, dass nicht autorisierte Routen zwischen den Standorten bekannt gegeben werden.
  • Skalieren und Optimieren: Untersuchen Sie Techniken zur Skalierung und Optimierung von Layer 3 VPN-Implementierungen. Dies kann die Verwendung von Route Reflectors oder Konföderationen für große Netzwerke beinhalten.
  • Praktische Übungen: Richten Sie Laborumgebungen mit virtuellen Routern oder echten Juniper-Geräten ein, um die Konfiguration und Fehlerbehebung in einer kontrollierten Umgebung zu üben.

Diese Liste ist nicht vollständig und es gibt noch viele weitere Themen, die in einem Seminar für Junos Layer 3 VPNs behandelt werden können, abhängig von den spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen der Teilnehmer.

Inhalte im Detail

Inhalte im Detail für das Training Junos Layer VPNs

Layer 3 VPNs - Terminologie - VPN-IPv4 Adressstruktur

Layer 3 VPN-Konfiguration - PE-Router-Konfiguration

Layer 3 VPN-Skalierung und Internetzugang - Skalierung Layer 3 VPNs - Öffentlicher Internetzugang - LDP über RSVP-Tunnel und öffentlichen Internetzugang

Fortgeschrittene Themen - Austausch von Routen zwischen Routing-Instanzen - Hub-and-Spoke-Topologien - CoS-Optionen - GRE-Tunneling-Integration - IPsec-Integration - Egress Protection (Schutz vor unbefugtem Zugriff) - BGP Prefix-unabhängige Konvergenz (PIC) Edge für MPLS VPNs - VRF-Lokalisierung - Provider Edge Link-Schutz

Interprovider-Backbones für Layer-3-VPNs - Hierarchische VPN-Modelle - Carrier-of-Carrier-Modell - Option C Konfiguration

Fehlerbehebung bei Layer-3-VPNs - PE-Gerät - Multi-Access-Schnittstellen - PE- und CE-basierte Tracerouten - Layer 3 VPN-Überwachungsbefehle

Rose Multicast VPNs - Multicast Übersicht - Draft Rose MVPN Übersicht - Entwurf - Konfiguration - Überwachung

Multicast VPNs der nächsten Generation - Übersicht - Konfiguration - Überwachung - Internet Multicast - Ingress-Replikation - Internet-Multicast-Signalisierung und Daten - MVPN Internet Multicast konfigurieren - Überwachung

Geschulte Softwareversion

Grundsätzlich wird immer die letzte vom Hersteller freigegebene Version geschult.

https://www.juniper.net/documentation/us/en/software/junos/vpn-l3/index.html

Zielgruppe

An wen richtet sich das Seminar?

Die Schulung zu Junos Layer 3 VPNs ist für eine Reihe von IT-Experten interessant, die mit Netzwerkgeräten von Juniper Networks arbeiten oder für die Verwaltung und Konfiguration von VPN-Diensten in ihrem Unternehmen verantwortlich sind. Zu den spezifischen Rollen und Personen, die an dieser Schulung teilnehmen sollten, gehören:

Netzwerkingenieure/Administratoren: Netzwerkingenieure und -administratoren, die für das Design, die Implementierung und die Wartung der Netzwerkinfrastruktur verantwortlich sind, insbesondere in Unternehmen, die Juniper-Geräte verwenden, können von dieser Schulung erheblich profitieren.

Netzwerkarchitekten: Netzwerkarchitekten, die Netzwerklösungen entwerfen, die Layer-3-VPNs beinhalten, können diese Schulung nutzen, um ein tieferes Verständnis für die Optimierung und Sicherung von VPN-Services zu erlangen.

Dienstanbieter: IT-Fachleute, die für Dienstanbieter arbeiten, die ihren Kunden VPN-Dienste anbieten, können davon stark profitieren. Layer 3 VPNs werden von Service Providern häufig eingesetzt, um sichere und isolierte Konnektivität für mehrere Kunden bereitzustellen.

Sicherheitsexperten: Sicherheitsexperten, die für die Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität der über VPNs übertragenen Daten verantwortlich sind, können diese Schulung nutzen, um zu verstehen, wie Sicherheitsfunktionen in Layer-3-VPNs implementiert werden.

Systemintegratoren: Systemintegratoren, die an der Bereitstellung und Integration von Netzwerklösungen für ihre Kunden arbeiten, können ihre Fähigkeiten und Angebote erweitern, indem sie sich mit Junos Layer 3 VPNs vertraut machen.

IT-Manager und Entscheidungsträger: IT-Manager und Entscheidungsträger können von einem umfassenden Verständnis von Junos Layer 3 VPNs profitieren. Dieses Wissen hilft ihnen, fundierte Entscheidungen über Netzwerkarchitektur und Sicherheitsstrategien zu treffen.

Zertifizierungskandidaten: Personen, die sich auf die Zertifizierungsprüfungen von Juniper Networks vorbereiten, wie z. B. den Juniper Networks Certified Internet Specialist (JNCIS) oder den Juniper Networks Certified Internet Professional (JNCIP), die auch VPN-bezogene Themen beinhalten, werden diese Schulung zur Prüfungsvorbereitung benötigen.

Jeder, der sich für Netzwerksicherheit interessiert: Fachleute, die ihr Wissen über Netzwerksicherheit und sichere Kommunikationspraktiken vertiefen möchten, können an diesem Training teilnehmen, um zu verstehen, wie Layer-3-VPNs zur Netzwerksicherheit beitragen.

Erfahrene Netzwerkexperten: Auch erfahrene Netzwerkexperten, die bereits mit herkömmlichen VPNs vertraut sind, aber auf Junos-basierte Umgebungen umsteigen, sollten diese Schulung in Betracht ziehen, um ihre Kenntnisse und Fähigkeiten anzupassen.

Voraussetzungen für den Kurs

Was sind die Voraussetzungen für den Kurs Junos Layer 3 VPNs?

Allgemeine Voraussetzungen, die Teilnehmer erfüllen sollten, um von einem solchen Seminar optimal zu profitieren:

Grundlegende Netzwerkkenntnisse: Bevor Sie sich mit Layer 3 VPNs in Junos befassen, sollten Sie eine solide Grundlage in Netzwerkkonzepten haben. Dies umfasst Kenntnisse über IP-Adressierung, Routing-Protokolle (wie BGP und OSPF), Subnetting und grundlegende Netzwerktopologien.

Kenntnisse in Junos OS: Sie sollten mit dem Betriebssystem Junos OS vertraut sein, das in Juniper-Geräten verwendet wird. Verstehen Sie die Struktur der Befehlszeilenschnittstelle (CLI) von Junos, die Konfigurationshierarchie und die verschiedenen Konfigurationsmodi.

Grundlagen der VPN-Technologie: Ein Verständnis der Grundlagen von Virtual Private Networks (VPN) ist entscheidend. Sie sollten wissen, wie VPNs funktionieren, warum sie verwendet werden und die Unterschiede zwischen verschiedenen VPN-Typen verstehen.

Kenntnisse über BGP: Da Border Gateway Protocol (BGP) oft in Junos Layer 3 VPNs verwendet wird, sollten Sie ein solides Verständnis von BGP haben. Dies umfasst die Konfiguration von BGP, das Verständnis von BGP-Routenattributen und das Verständnis von BGP-Routingentscheidungen.

Verständnis von VRFs: Sie müssen das Konzept der VPN Routing and Forwarding (VRF)-Instanzen verstehen, die in Junos verwendet werden, um den Datenverkehr zwischen verschiedenen VPNs zu isolieren.

Kenntnisse über Routing-Protokolle: Sie sollten die verschiedenen Routing-Protokolle verstehen, die in Junos verwendet werden, um Routing-Informationen zwischen den verschiedenen VPN-Instanzen auszutauschen, wie zum Beispiel MP-BGP (Multi-Protocol BGP) für VPNv4-Routen.

Zugang zu Juniper-Geräten oder Emulatoren: Idealerweise sollten Sie Zugriff auf Juniper-Geräte oder Emulatoren haben, um die Konfiguration und das Troubleshooting in einer praktischen Umgebung zu üben. Dies kann in Form von physischen Juniper-Routern oder virtualisierten Umgebungen erfolgen.

Lernbereitschaft und Ressourcen: Schließlich sollten Sie die Bereitschaft und die Ressourcen haben, kontinuierlich zu lernen und sich über die neuesten Entwicklungen in Bezug auf Junos Layer 3 VPNs auf dem Laufenden zu halten. Dies kann die Konsultation von Juniper-Dokumentation, Schulungsunterlagen und Online-Ressourcen einschließen.

Zertifizierungsmöglichkeiten

Welche Zertifizierungen gibt es?

Es gibt verschiedene Zertifizierungen im Bereich der Junos Layer 3 VPNs, die Sie durch das Absolvieren eines entsprechenden Seminars erwerben können. Die bekanntesten Zertifizierungen sind:

Juniper Networks Certified Design Associate
Juniper Networks Certified Design Specialist
Juniper Networks Certified Expert Data Center
Juniper Networks Certified Professional Data Center

Junos Layer 2 VPN-Zertifizierungen decken in der Regel Aspekte wie die Konfiguration und Fehlerbehebung von Layer 2 VPNs mit dem Junos-Betriebssystem von Juniper Networks ab, einschließlich Themen wie VLANs, Bridge-Domänen, Pseudodrähte und BGP für VPN-Signalisierung.

Um eine Zertifizierung zu erhalten, müssen Sie eine oder mehrere Prüfungen ablegen, die Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in diesem Bereich bewerten. Die genauen Anforderungen und Prüfungen variieren je nach Zertifizierung. Es ist daher wichtig, sich im Vorfeld über die Anforderungen und Prüfungen zu informieren, um gezielt auf die Zertifizierung hinzuarbeiten.

Bitte beachten Sie, das unsere Seminare auf die tägliche Arbeit vorbereiten. Eine Zertifizierung ist nicht unser Ziel, diese Seminare haben eine zu starre Struktur.

Investition sichern

Wie kann ich die Investition in einen Mitarbeiter sichern, der ein Seminar zur Junos Layer 3 VPNs besucht?

Wenn Sie als Unternehmen in die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter im Bereich der Junos Layer 3 VPNs investieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass sich diese Investition langfristig auszahlt:

Setzen Sie klare Ziele: Legen Sie gemeinsam mit Ihrem Mitarbeiter klare Ziele fest, die Sie durch die Teilnahme am Seminar erreichen möchten. Stellen Sie sicher, dass diese Ziele mit den Unternehmenszielen und -bedürfnissen in Einklang stehen.

Wählen Sie das richtige Seminar: Stellen Sie sicher, dass das Seminar, das Sie für Ihren Mitarbeiter auswählen, die Fähigkeiten und Kenntnisse vermittelt, die für die Erreichung der definierten Ziele erforderlich sind.

Bieten Sie Unterstützung und Ressourcen: Stellen Sie sicher, dass Ihr Mitarbeiter alle Ressourcen und Unterstützung erhält, die er benötigt, um das Seminar erfolgreich abzuschließen. Dazu können beispielsweise Zeit für das Selbststudium, Schulungsmaterialien oder technische Unterstützung gehören.

Planen Sie die Umsetzung der erworbenen Kenntnisse: Stellen Sie sicher, dass Ihr Mitarbeiter die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in der Praxis anwenden kann. Planen Sie beispielsweise Schulungen oder Projekte, bei denen er seine neuen Fähigkeiten einsetzen und vertiefen kann.

Verfolgen Sie den Fortschritt: Stellen Sie sicher, dass Sie den Fortschritt Ihres Mitarbeiters im Auge behalten und regelmäßig Feedback geben. Dadurch können Sie sicherstellen, dass die investierte Zeit und das Geld in eine qualitativ hochwertige Schulung langfristig zurückzahlen.

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach dem Seminarbesuch an Ihr Unternehmen zu binden, indem wir ihnen die bestmöglichen Rahmenbedingungen bieten, um das Gelernte in die Praxis umzusetzen und mit Ihrem Unternehmen verbunden zu bleiben. Bitte kontaktieren Sie uns: investitionensichern@scngmbh.de

Seminarlevel

Welche Tiefe und Intensität hat das Training Junos Layer 3 VPNs?

Dieses Seminar hat den Level "Administration / Basis und Aufbau".

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob dieser Kurs das richtige Niveau für Sie hat, dann können Sie dies vorab mit dem Trainer abstimmen.

Lernpfad für Ihre Ausbildung

Welche weiteren Seminare passen zu dem Training Junos Layer 3 VPNs? - Lernpfad für Ihre Ausbildung

Weitere Seminarthemen

Mögliche weitere Seminarthemen (Auszug aus unserem Portfolio)

Barracuda

Barracuda Firewall: Barracuda Web Application Firewall
Barracuda Security: Barracuda Web Security Gateway

Cisco

Cisco ASA:  Cisco ASA Firewall
Meraki Cloud: Meraki Cloud Managed Security & SD-WAN

Check Point

Check Point Security: Check Point Cloud Security Expert für AWS
Check Point Endpoint: Check Point Endpoint Security

Fortinet

Fortinet: Fortinet FortiAnalyzer und FortiManager
Fortinet: Fortinet FortiSiem

F5 Networks

F5 Networks BIG-IP: F5 Networks BIG-IP Administration
F5 Networks BIG-IP: F5 Networks BIG-IP LTM Konfiguration

Forcepoint

Forcepoint Firewall: Forcepoint Next-Generation Firewall
Forcepoint Security: Forcepoint Threat Protection for Linux

McAfee

McAfee Endpoint: McAfee Endpoint Security Administration
McAfee Security: McAfee Security for Sharepoint

Palo Alto Networks

Palo Alto Firewall: Palo Alto Firewall Installation und Grundlagen
Palo Alto Threat: Palo Alto Threat Management

Soniqwall

Soniqwall: SonicWall Expert
Soniqwall: SonicWall Admin

Sophos

Sophos Security: Sophos Complete Security Suite
Sophos Firewall: Sophos XG Firewall

Juniper

Juniper: Juniper Firewall
Juniper: Juniper Apstra

Trend Micro

Trend Micro InterScan: Trend Micro InterScan Web Security Suite
Trend Micro Server: Trend Micro Server Protect

Watchguard

WatchGuard Fireware: WatchGuard Fireware Administration
WatchGuard Security: WatchGuard Total Security Suite

Ansprechpartner

Ihre Berater für das Training Junos Layer 3 VPNs

  • Johannes Quante

    E-Mail:
    Telefon: + 49 (32) 212 619 106

  • Daniel Unger

    E-Mail:
    Telefon: + 49 (32) 212 619 107

  • Benjamin Meier

    E-Mail:
    Telefon: + 49 (32) 212 619 105

Service

Wir bieten Ihnen Seminare mit einem hohen Praxisbezug an. Die Inhalte und Übungen sind auf Ihre täglichen Aufgaben im Unternehmen ausgerichtet und verzichten vollständig auf Werbehinweise anderer Produkte des Softwareherstellers.

Alle Trainings bei uns sind herstellerunabhängig. Dies ermöglicht es uns kritische Betrachtungen zu den Produkten selbst und Vergleiche zu Wettbewerbern des Herstellers im Seminar anzubieten. Die Kursinhalte sind eigene Inhalte und aus den praktischen Erfahrungen unserer Trainer in Projekten abgeleitet.

Selbstverständlich können die Inhalte bei Firmenseminaren individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Bitte sprechen Sie uns einfach an.

Serviceleistungen

Verfügbare Dienste für den Kurs Junos Layer 3 VPNs

Buchung

Hier können Sie Angebote anfordern und die Junos Layer 3 VPNs Schulung buchen

Buchung


Das Seminar wurde auf die Merkliste gesetzt


Das von Ihnen gewählte Seminar wurde bereits auf die Merkliste gesetzt


Bitte wählen Sie einen freien Termin aus


Bitte geben Sie Ihren Wunschtermin im Format tt.mm.jjjj ein


Bitte wählen Sie einen freien Termin aus


Bitte geben Sie den gewünschten Termin im Format tt.mm.jjjj der Schulung ein

Dauer 3 Tage, ca. 6h/Tag
1.Tag: 10:00 Uhr, weitere ab 09:00 Uhr
Preis € 1.890,00 zzgl. MwSt.
Sprache Deutsch - bei Firmenseminaren ist auch Englisch möglich
Seminarunterlagen Originaldokumentation des Herstellers auf Datenträger / Download / Weblink
Teilnahmezertifikat ja, selbstverständlich
Barriere freier Zugang an den meisten Standorten verfügbar
Verpflegung Kalt- / Warmgetränke, Mittagessen (wahlweise vegetarisch) - nicht bei Firmen- und Online Seminaren
Support 3 Anrufe im Seminarpreis enthalten
Methoden Vortrag, Demonstration, praktische Übungen am System
Seminararten Mit Trainer vor Ort: Öffentlich oder Inhaus - Alternativ als Webinar bestellbar
Durchführungsgarantie ja, ab 2 Teilnehmern, max. 8 Teilnehmer, Details

Wählen Sie einen freien Termin für Berlin aus
















Dauer 3 Tage, ca. 6h/Tag
1.Tag: 10:00 Uhr, weitere ab 09:00 Uhr
Preis € 4.950,00 zzgl. MwSt.
Sprache Deutsch - bei Firmenseminaren ist auch Englisch möglich
Seminarunterlagen Originaldokumentation des Herstellers auf Datenträger / Download / Weblink
Teilnahmezertifikat ja, selbstverständlich
Barriere freier Zugang an den meisten Standorten verfügbar
Verpflegung Kalt- / Warmgetränke, Mittagessen (wahlweise vegetarisch) - nicht bei Firmen- und Online Seminaren
Support 3 Anrufe im Seminarpreis enthalten
Methoden Vortrag, Demonstration, praktische Übungen am System
Seminararten Mit Trainer vor Ort: Öffentlich oder Inhaus - Alternativ als Webinar bestellbar
Durchführungsgarantie ja, ab 2 Teilnehmern, max. 8 Teilnehmer, Details

Geben Sie hier Ihren Wunschtermin für Berlin



Dauer 3 Tage, ca. 6h/Tag
1.Tag: 10:00 Uhr, weitere ab 09:00 Uhr
Preis € 1.890,00 zzgl. MwSt.
Sprache Deutsch - bei Firmenseminaren ist auch Englisch möglich
Seminarunterlagen Originaldokumentation des Herstellers auf Datenträger / Download / Weblink
Teilnahmezertifikat ja, selbstverständlich
Barriere freier Zugang an den meisten Standorten verfügbar
Verpflegung Kalt- / Warmgetränke, Mittagessen (wahlweise vegetarisch) - nicht bei Firmen- und Online Seminaren
Support 3 Anrufe im Seminarpreis enthalten
Methoden Vortrag, Demonstration, praktische Übungen am System
Seminararten Mit Trainer vor Ort: Öffentlich oder Inhaus - Alternativ als Webinar bestellbar
Durchführungsgarantie ja, ab 2 Teilnehmern, max. 8 Teilnehmer, Details

Wählen Sie bitte einen freien Termin aus
















© 2024 SCN GmbH. All rights reserved.